© New Africa – stock.adobe.com

Die korrekte Händedesinfektion: eine Anleitung in 6 Schritten

Hände sind wichtige Quellen zur Übertragung von Krankheitskeimen. Mit der standardisierten hygienischen Händedesinfektion werden Infektionsketten wirksam unterbrochen. Damit schützen Sie sich selbst und andere. Damit die Händedesinfektion jedoch wirken kann, muss sie richtig angewendet werden.

Die Desinfektion der Hände wird oft falsch durchgeführt

Dabei stehen zwei Fehlerquellen im Vordergrund:

  1. Nicht jede Stelle der Haut hat ausreichend Kontakt mit Desinfektionsmittel
  2. Die Einwirkzeiten sind zu kurz

Wird zu wenig Desinfektionsmittel verwendet, werden nicht alle Areale der Hände benetzt. Das führt dazu, dass nach der Händedesinfektion nicht alle Bereiche desinfiziert sind. Dasselbe gilt für zu kurze Einwirkzeiten. Das Desinfektionsmittel trocknet während der Anwendung bereits vor der Mindesteinwirkzeit ein. Damit schützt die Händedesinfektion ebenfalls nicht vor der Übertragung von Krankheiten.

hand-desinfektionsmittel-50ml

Händedesinfektion gemäß Norm EN 1500

Mit dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie Ihre Hände richtig desinfizieren. Wir zeigen Ihnen die hygienische Händedesinfektion gemäß der Norm EN 1500, die die richtige Händedesinfektion nach einem bestimmten Standard vorgibt. Dieser Standard geht in 6 Schritten vor.

Anschließend erfahren Sie den Unterschied zwischen der hygienischen Händedesinfektion und der chirurgischen Händedesinfektion. Außerdem lesen Sie, wie diese durchgeführt werden muss.

desinfektionsmittel-pumpspray
© shintartanya – stock.adobe.com

Hygienische Händedesinfektion in 6 Schritten

Schritt 1

Legen Sie Ringe, Uhren und Armbänder ab. Zur sicheren Desinfektion der Hände geben Sie genügend Desinfektionsmittel in Ihre gewölbte Handinnenfläche. Anschließend legen Sie Ihre Handinnenflächen aufeinander und verreiben das Desinfektionsmittel zwischen Ihren Handflächen und auf Ihren Handgelenken.

Schritt 2

Legen Sie nun für die richtige hygienische Händedesinfektion die rechte Handinnenfläche auf den linken Handrücken. Die Finger der rechten Hand greifen in die Zwischenräume der linken Hand. Schieben Sie die rechte Hand vor und zurück, sodass der Handrücken der linken Hand und die Seiten der Finger beider Hände mit dem Desinfektionsmittel benetzt werden. Wiederholen Sie den Ablauf mit der anderen Hand.

Schritt 3

Für die wirksame Händedesinfektion spreizen Sie Ihre Finger, legen die Handinnenflächen aneinander und verschränken die Finger der einen Hand mit den Fingern der anderen Hand. Gleichzeitig reiben Sie Ihre Handflächen mit dem Desinfektionsmittel aneinander. Achten Sie bei jedem Schritt auf die Verwendung von ausreichend Desinfektionsmittel. Bei Bedarf geben Sie noch weiteres Desinfektionsmittel in Ihre Hände.

haendedesinfektion-desinfektionsmittel
© marchsirawit – stock.adobe.com

Schritt 4

Im nächsten Schritt beugen Sie die Finger beider Hände. Sie befinden sich in einer Art Greifhaltung. Greifen Sie mit den Fingern der rechten Hand in die Fingerinnenfläche der linken Hand. Der Daumen der einen Hand befindet sich dabei am kleinen Finger der anderen Hand. Stellen Sie sich vor, Sie verhaken Ihre Hände ineinander. Halten Sie die Position. Wiederholen Sie die Prozedur mit der anderen Hand.

Schritt 5

Umfassen Sie nun den Daumen der rechten Hand mit den Fingern der linken Hand. Machen Sie mit der linken Hand Drehbewegungen um den Daumen. Wiederholen Sie den Schritt mit dem Daumen der linken Hand.

haendedesinfektionsmittel-spruehflasche-100-ml

Schritt 6

Legen Sie die Fingerspitzen der rechten Hand aneinander, so, als ob Sie etwas mit allen Fingern greifen wollten. Mit der linken Hand machen Sie eine Kuhle. Die Fingerkuppen der rechten Hand legen Sie in die linke Handinnenfläche. Die Finger halten sie weiterhin so, als ob Sie etwas halten wollten. Machen Sie Drehbewegungen mit der rechten Hand. Damit wird sichergestellt, dass auch die Haut unter den Fingernägeln desinfiziert wird. Wiederholen Sie den Vorgang mit der linken Hand.

Einwirkzeiten beachten

Für die hygienische Händedesinfektion ist die Einwirkzeit von 30 Sekunden von Bedeutung. Deshalb führen Sie jeden Schritt jeweils 5 Sekunden lang aus. Bei Bedarf wiederholen Sie die einzelnen Schritte, bis die 30 Sekunden erreicht sind. Achten Sie dabei stets darauf, dass Ihre Hände ausreichend feucht sind. Falls notwendig, benetzen Sie Ihre Hände mit mehr Desinfektionsmittel.

Eine Anleitung in 6 Schritten für die chirurgische Händedesinfektion

Vor chirurgischen oder invasiven Eingriffen ist eine umfangreichere Händedesinfektion nötig, um eine Besiedelung des Patienten mit unerwünschten Keimen zu vermeiden. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Es handelt sich um die chirurgische Händedesinfektion nach dem Standard EN 12791.

Das Ziel ist die Reduzierung der körperfremden und körpereigenen Hautflora, um die Übertragung von Krankheitskeimen zu verhindern. Unterschiede zwischen hygienischer und chirurgischer Händedesinfektion sind Handwäsche und Desinfektion von weiteren Körperteilen.

Chirurgische Haendedesinfektion
© CMP – stock.adobe.com

Schritt 1

Da alkoholische Desinfektionsmittel nicht gegen Bakteriensporen wirken, müssen sie über die Handwäsche entfernt werden. Um zu vermeiden, dass sich der Patient mit Sporen infiziert, ist die Handwäsche mindestens vor der ersten Operation oder vor dem ersten Eingriff eines Tages erforderlich. Bei weiteren Eingriffen an einem Tag ist die Handwäsche nur mehr bei sichtbar verschmutzten Händen erforderlich.

So gehen Sie vor: Für die der Norm entsprechende chirurgische Händedesinfektion halten Sie die Fingerspitzen nach oben, sodass Unterarme und Ellenbogen tiefer liegen. Waschen Sie Hände, Unterarme und Ellenbogen zwischen 30 und 60 Sekunden mit einer speziellen Waschlotion. Spülen Sie die Seife mit klarem Wasser von Händen, Unterarmen und Ellenbogen ab.

Schritt 2

Trocknen Sie Ihre Hände mit einem sterilen Tuch oder Einmalhandtuch. Stellen Sie sicher, dass die Hände vollkommen trocken sind, bevor Sie mit der weiteren Desinfektion beginnen. Idealerweise lassen Sie Ihre Hände 10 Minuten trocknen. Damit soll vermieden werden, dass Restfeuchte das Desinfektionsmittel verdünnt und infolgedessen die chirurgische Händedesinfektion nicht ausreichend wirkt.

desinfektionstuecher-40-stueck-packung

Schritt 3

Geben Sie das alkoholische Desinfektionsmittel in Ihre trockenen Hände. Berühren Sie den Spender nicht mit den Händen. Verwenden Sie für den Hebel die Ellenbogen.

Schritt 4

Reiben Sie das Desinfektionsmittel in folgender Reihenfolge ein: Hände, Unterarme und Ellenbogen. Geben Sie immer wieder Desinfektionsmittel aus dem Spender dazu, damit alles ausreichend feucht bleibt. Halten Sie Ihre Hände während des Einreibens über dem Niveau des Ellenbogens. Führen Sie diesen Schritt abhängig von der Art des Desinfektionsmittels zwischen einer und drei Minuten durch.

Die Dauer der Anwendung entnehmen Sie den Produktangaben Ihres Herstellers. Stellen Sie sicher, dass die Haut während der Desinfektionszeit immer ausreichend mit Desinfektionsmitteln benetzt ist. Damit das Desinfektionsmittel wirken kann, muss es die gesamte Zeit über die Haut befeuchten.

haendedesinfektion-spender-set-mit-1000-ml-desinfektionsmittel

Schritt 5

Wiederholen Sie die chirurgische Händedesinfektion erneut von Ihren Händen bis zum halben Unterarm in Handschuhlänge und schließlich noch einmal an den Händen.

Orientieren Sie sich dabei am Ablauf der hygienischen Händedesinfektion. Schenken Sie vor allem Nagelfalz, Fingerzwischenräumen und Fingerkuppen Ihre besondere Aufmerksamkeit. Die Desinfektion soll wieder zwischen einer und drei Minuten dauern. Nach dieser Zeit reiben Sie das Mittel noch so lange ein, bis die Haut trocken ist.

hand-desinfektionsmittel-50ml-bedruckt-als-werbeartikel

Schritt 6

Vor dem nächsten Schritt müssen Ihre Hände trocken sein. Trocknen Sie Ihre bereits desinfizierten Hände nicht mit einem Handtuch. Ziehen Sie die Einmalhandschuhe nicht bei feuchten Händen über. Ziehen Sie die Einmalhandschuhe erst über, sobald die Hände völlig trocken sind. Mit feuchten Händen können Risse in den Handschuhen entstehen, was eine Gefahr für Infektionen darstellt.

Während der gesamten Prozedur müssen Sie dafür sorgen, dass die Hände vom Desinfektionsmittel ausreichend benetzt sind.

Während der Desinfektion sollten keine nicht desinfizierten Gegenstände unterhalb des Ellenbogens berührt werden. Mithilfe der hygienischen und chirurgischen Händedesinfektion stellen Sie sicher, dass alle Hautoberflächen ausreichend desinfiziert werden.